09.03.2010

Freemailer mit persönlicher Note


38.de-Mail grüßt prominente Kollegen

Das Internetportal http://www.38.de und sein kostenloser E-Mail-Dienst für die Postleitzahlregion 38 grüßen Kollegen wie GMX, Hotmail oder Freenet. „Es gibt nur wenige Regionen in Deutschland, die eine eigene E-Mail-Adresse aufweisen können", sagt Frank Fauth, der den Freemailer vor wenigen Tagen gestartet hat.

Das Angebot 38.de-Mail gleicht von der Funktionalität her den etablierten Mitstreitern. „Mit dem Unterschied, dass die persönliche Note eine größere Rolle spielt." GMX oder Hotmail hätten Millionen Nutzer, weswegen die Wunschadressen in den meisten Fällen vergeben seien. „Bei 38.de-Mail dagegen hat jeder die Möglichkeit, die Adresse seiner Wahl zu bekommen."

Kurz nachdem die Registrierungsstelle Denic ein- und zweistellige Adressen mit der Endung .de am 23. Oktober 2009 um Punkt 9 Uhr freigegeben hatte, sicherte sich die Fauth & Collegen GmbH die bei vielen begehrte ´38`. Deswegen gibt es jetzt die kürzesten E-Mail-Adressen der Region – für die Menschen von Gifhorn über Braunschweig bis in den Harz, von Salzgitter über Wolfsburg bis nach Helmstedt. Auf www.38.de kann man seine persönliche Wunsch-E-Mail-Adresse ab sofort registrieren. Schnell und unkompliziert.

Für Frank Fauth, dem Gründer der Projektinitiative IT-Region 38, ist der E-Mail-Dienst ein wichtiges Instrument, um die Identifikation mit der Region zu stärken. Er gibt den Startschuss für den Aufbau eines branchenübergreifenden Wirtschaftsnetzwerkes rund um die Domain 38.de. Zurzeit finden Gespräche mit Interessenten statt, die sich daran beteiligen wollen. Frank Fauth: „Gute Ideen, um den Aufbau voranzutreiben, sind herzlich willkommen." (boy)