29.10.2013

IT-Experten gesucht:


39.000 freie IT-Jobs für Software-Entwickler & Co.

Das Neueste vom Arbeitsmarkt im Stakkato-Stil: In Deutschland gibt es 39.000 offene IT-Jobs für IT-Experten; besonders Software-Entwickler stehen hoch im Kurs; und auch wenn der Frauenanteil im Management deutlich steigt, bewegt er sich weiterhin auf bescheidenem Niveau. Das ist das Ergebnis einer Studie zum Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte, die der Branchenverband Bitkom heute in Berlin vorgestellt hat.

Bei der repräsentativen Umfrage wurden mehr als 1.500 Geschäftsführer und Personalverantwortliche von Unternehmen aller Branchen befragt.

Sie taten kund, dass insbesondere Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen auf der Suche sind. In diesen Tagen würden die Personalverantwortlichen gern 13.800 IT-Jobs besetzen. Wenn sie denn könnten.

Im Fokus: Software-Entwickler

Fast drei Viertel der Anbieter von Software und IT-Dienstleistungen, die freie Stellen haben, suchen Software-Entwickler.

Bei Software-Entwicklern sind vor allem Fähigkeiten rund um Cloud Computing und Social Media gefragt; gefolgt von Kenntnissen zur Programmierung von Webpräsenzen, betriebswirtschaftlichen Anwendungen sowie Apps und mobilen Webseiten.

Hinter den Software-Entwicklern folgen bei den gesuchten Berufsbildern mit deutlichem Abstand Anwendungsbetreuer und Administratoren sowie Qualitäts-Manager.

IT-Jobs für Projektmanager

Auch für IT-Berater und Experten für Marketing und Vertrieb, Grafik- und Web-Designer sowie Projektmanager und IT-Service-Manager gibt es offene IT-Jobs.

IT-Experten werden auch bei den Anwendern von IT-Lösungen gesucht – quer durch alle Bereiche von Wirtschaft und Verwaltung. Hier gibt es zurzeit 23.000 unbesetzte IT-Jobs.

IT-Anwender suchen andere Qualifikationen als IT-Anbieter. So brauchen fast zwei Drittel der Unternehmen mit freien IT-Jobs Administratoren und Anwendungsbetreuer.

Dann folgen Projektmanager und IT-Berater. Software-Entwickler, die Spitzenreiter bei den IT-Anbietern, rangieren bei Anwendern dahinter mit 9 Prozent.

Mehr Frauen in der IT

In Berlin wurde auch darüber gesprochen, dass seit 2011 der Anteil von Frauen im Top-Management und in den mittleren Führungsebenen deutlich um jeweils fast 50 Prozent gestiegen ist.

Im Top-Management beträgt der Frauenanteil in der Branche jetzt 4 Prozent, im mittleren Management 6,5 Prozent.

Bei der gezielten Suche nach Bewerberinnen gibt es noch Entwicklungspotenzial – denn zwei Drittel der Unternehmen verzichten auf jede gezielte Ansprache von Frauen.