22.09.2010

Von Gründern für Gründer


Existenzgründungs-Talk auf dem Rollei-Zentrum für Existenzgründer

Zu viel Bürokratie und zu wenig Anschub? Oder bekommen Jungunternehmer in der Region genau die Unterstützung, die sie für ihre ersten Schritte in die Selbstständigkeit brauchen? Am Mittwoch, den 22. September geben ab 18 Uhr diejenigen die Antwort, die es wissen müssen: die Gründer selbst. Beim Gründungs-Talk von Gründern für Gründer kommt alles auf den Tisch: gute Erfahrungen und schlechte Erfahrungen, Freud und Leid. Mit dabei im Rollei-Zentrum für Existenzgründer (Salzdahlumer Straße 196): Jörg Meyer und Uwe Heinze, die Gründungsberater von Braunschweig Zukunft GmbH und IHKBraunschweig.

 

Nur ein informierter Gründer ist ein guter Gründer? An den Informationen wird es nicht scheitern.

Achtung: Die Diskussion wird im Fishbowl-Format durchgeführt:
Wikipedia dazu schreibt:
"Fishbowl ist eine Methode der Diskussionsführung in großen Gruppen. Die Methode hat ihren Namen nach der Sitzordnung: sie gleicht einem Goldfischglas, um das die Teilnehmer im Kreis herumsitzen.
Bei der Fishbowl-Methode (auch Innen-/Außenkreis-Methode) diskutiert eine kleine Gruppe von Teilnehmern des Plenums im Innenkreis (im "Goldfisch-Glas") exemplarisch die Thematik, während die übrigen Teilnehmer in einem Außenkreis die Diskussion beobachten. Möchte ein Teilnehmer aus dem Außenkreis zur Diskussion beitragen, kann er mit einem Mitglied des Innenkreises die Plätze tauschen.

Die Arbeit des Innenkreises kann am Ende mit der gesamten Gruppe besprochen werden.

Die Fishbowl-Methode kann auch mit einer Diskussionsmoderation durchgeführt werden, in dem die Moderation einen beständigen Teil des Innenkreises darstellt."

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Dieses Event richtet sich ausschließlich an Existenzgründer und an Personen, die unmittelbar vor der Existenzgründung stehen sowie an Jung-Unterunternehmer, deren Gründung nicht länger als zwei Jahre zurückreicht.