23.08.2010

„Logische Folge der Neuausrichtung"


Fourth Project heißt jetzt conceptQ

Aus Fourth Project wird die conceptQ GmbH: Nachdem sich das Unternehmen mit Standorten in Wolfsburg, Berlin und Ingolstadt zu Beginn des Jahres mit seinem Beratungs- und Produktangebot neu positioniert hatte, spiegelt nun auch der neue Name Aufbruchsstimmung wider. „Die Umbenennung in conceptQ ist die logische Folge der Neuausrichtung", sagt Arndt Lorenz, der gemeinsam mit Frank Herfort die Geschäfte führt.

 

Besser denn je sei man in der Lage, Geschäftsprozesse, Organisation und IT ganzheitlich zu betrachten und Lösungen hierfür nachhaltig zu implementieren, so Lorenz. „Die Bandbreite von conceptQ reicht dabei von der Unterstützung in konkreten IT-Beratungsthemen bis hin zur Übernahme kompletter IT-Projekte."

Die Berliner Schwestergesellschaften ARCWAY und EITCO sollen verstärkt in das Tagesgeschäft eingebunden werden, kündigt Lorenz an. „Damit können wir unseren Kunden auch maßgeschneiderte IT-Systeme für unternehmenskritische Prozesse bieten."

Die Kunden von conceptQ sind überwiegend Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Informations- und Konsumgüter sowie Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung.