14.04.2012

44 IT-Unternehmen nahmen teil


Frühjahrs-Konjunkturumfrage: Stimmung in der regionalen IT-Branche hellt sich auf

Die Stimmung in der regionalen IT-Branche ist trotz Euro- und Schuldenkrise gestiegen: Das ist das Ergebnis der von IT-Region 38 in Auftrag gegebenen und vom unabhängigen Braunschweiger Marktforschungsinstitut in-summa durchgeführten Frühjahrs-Konjunkturumfrage 2012, an der sich 44 Anbieter von Software und IT-Services beteiligten.

Zwei Drittel der Unternehmen sagen: Unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt. Damit verzeichnet die IT-Branche eine stärkere Dynamik als im vergangenen Jahr. In der Konjunkturumfrage im Herbst hatte nur jedes zweite Unternehmen seine Geschäftslage als gut beurteilt.

Auch die Erwartungen an die wirtschaftliche Entwicklung sind gestiegen: Rund 40 Prozent der Unternehmen gehen von wachsenden Umsätzen aus. Etwas mehr als die Hälfte glaubt, dass die Erlöse in den kommenden sechs Monaten stabil bleiben werden.

Die Branche erweist sich weiterhin als Jobmotor. Jedes dritte Unternehmen hat seine Mitarbeiterzahl im vergangenen halben Jahr erhöht.

Dass die Mehrheit keine neuen Mitarbeiter eingestellt hat, kann auf den Fach- und Führungskräftemangel in der Region zurückzuführen sein: 18 IT-Unternehmen schaffen es derzeit nicht, ihre offenen Stellen zu besetzen.

Um IT-Fachkräfte zu gewinnen, rückt laut Umfrage von IT-Region 38 das Internet in den Mittelpunkt. Online-Jobbörsen und soziale Netzwerke wie Xing sind in der regionalen Branche fester Bestandteil der Rekrutierungsstrategie. Auf die Zusammenarbeit mit Hochschulen setzt jeder dritte Anbieter von Software- und IT-Services – um den IT-Nachwuchs schon während des Studiums in Projekten mitarbeiten zu lassen und früh an das eigene Unternehmen zu binden.

Die Branche kann sich gut vorstellen, auch die Zusammenarbeit untereinander auszubauen. Die Umfrageergebnisse offenbaren einen Kooperationswillen der IT-Unternehmen, um im Kampf um Mitarbeiter gegenüber IT-Hochburgen wie Großraum München oder Rhein-Neckar-Kreis bessere Karten zu haben.

IT-Region 38 wird diese Idee aufnehmen, um die Region gemeinsam mit den Unternehmen nach außen besser zu präsentieren.