20.12.2012

Neue Initiative


Get Started verspricht Starthilfe für IT-Gründer

Häufig beklagen Gründer mangelnde Unterstützung und fehlendes Verständnis für ihr Geschäftsmodell. Vielleicht ist dieses Angebot ja eine echte Hilfe? Der Branchenverband Bitkom hat eine Initiative für Start-ups aus dem Bereich IT- und Internet ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Get Started" erhalten Gründer und junge Unternehmen Starthilfe.

 

Erwarten darf man Tipps zur Finanzierung, arbeitsrechtliche Unterstützung und Informationen zu technologischen Trends und Märkten. Anlaufpunkt ist die Website www.getstarted.de.

Auch Events für Start-ups stehen im Mittelpunkt. Bei der Auftaktveranstaltung im betahaus Berlin vor wenigen Tagen ging es um Webentwicklung in der Cloud mit der Google App Engine und um Funktionale Programmierung. Mehr als 150 Entwickler und Start-up-Gründer hatten sich angemeldet.

Außerdem verspricht der Branchenverband Bitkom, Start-ups, Kapitalgeber und etablierte Unternehmen zusammenbringen und beim Aufbau eines Netzwerks helfen.

In Deutschland sind nach einer Bitkom-Studie innerhalb von fünf Jahren rund 45.500 IT- und Internet-Unternehmen gegründet worden.

Waren es 2006 noch 7.300 neue Start-ups, so wurden im vergangenen Jahr mit 8.050 rund 10 Prozent mehr gezählt.

Besonders kräftig legte die Zahl der Neugründungen von Softwareunternehmen zu. Sie stieg im selben Zeitraum um mehr als 50 Prozent von 2.300 auf 3.500.

Zum Vergleich: In allen Branchen ging die Zahl der Neugründungen von 2006 bis 2011 um fast 7 Prozent zurück.