12.11.2013

SpaceBot Cup des DLR


Heute gilt es: Space Lions schicken STEVE in den Parcours

Die Space Lions mit ihrem Roboter STEVE. Foto: DLR
Die Space Lions mit ihrem Roboter STEVE. Foto: DLR

Sekt oder Selters? Party oder Pleite? Heute geht's für die Space Lions der Technischen Universität Braunschweig um den Sieg beim SpaceBot Cup des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Am Dienstagmittag gehen die Braunschweiger Wissenschaftler in Rheinbreitbach bei Bonn an den Start – und mit ihnen ihr Roboter STEVE.

Mit seinem selbst entwickelten Space Terrain Exploring Vehicle (STEVE) will sich das TU-Team gegen neun Universitäten und Forschungseinrichtungen durchsetzen.

Unwegsames Terrain

Die Aufgabe: STEVE soll in möglichst kurzer Zeit unwegsames Gelände einer künstlichen Planetenlandschaft erkunden und dabei verschiedene Aufgaben erfüllen – unter dem kritischen Blick der aus Robotik-Anwendern und Vertretern der Raumfahrtindustrie bestehenden Fachjury.

Ein detailliertes Szenario prüft die Fähigkeiten von STEVE und seinen Konkurrenten beim Auffinden und Identifizieren von unterschiedlichen Objekten, aber auch deren Transport und Montage.

Dabei darf das gesamte Robotik-System nicht mehr als 100 Kilogramm wiegen und nur auf Ressourcen zurückgreifen, die in der Raumfahrt vorhanden sind.

Klein und wendig

Die eigenen Ansprüche sind hoch. „Wir haben unserem kleinen und wendigen STEVE viel beigebracht und erwarten einen herausfordernden Parcours", sagt Space Lions-Leiter Professor Harald Michalik vom Institut für Datentechnik und Kommunikationsnetze der TU Braunschweig.

STEVE verfügt über ein Stereo-Bildverarbeitungssystem aus zwei hochauflösenden Kameras und einem Laserscanner. Durch besonders robuste Hardwarebausteine soll er für die hohen Strahlenbelastungen im Weltraum bestens gerüstet sein.

Die Wissenschaftler konnten vor allem ihre Erfahrungen in der Realisierung von Sensorik, Bildverarbeitung, Chip-Technologie und Rechnerarchitektur für die Raumfahrt bei der Entwicklung von STEVE einsetzen.

Livestream

Zugucken, wie STEVE sich heute Mittag schlägt? Weitere Informationen und auch einen Livestream vom SpaceBot Cup gibt's hier.