28.11.2013

Herbst-Konjunkturumfrage 2013


IT-Branche: Gute Auftragslage, aber zu viele offene IT-Jobs



Die regionale IT-Branche rechnet mit besseren Geschäften und höheren Erlösen im Jahr 2014: Fast 40 Prozent der Unternehmen glauben, dass ihr Umsatz in den kommenden sechs Monaten steigen wird. Das ist das Ergebnis der von IT-Region 38 in Auftrag gegebenen und vom unabhängigen Braunschweiger Marktforschungsinstitut in-summa durchgeführten Herbst-Konjunkturumfrage, an der sich 46 Anbieter von Software und IT-Services beteiligten.

Damit setzt sich der allgemeine Aufwärtstrend fort. Denn laut Umfrage von IT-Region 38 können die IT-Unternehmen auch in der Rückschau gute Zahlen präsentieren. Fast jedes zweite Unternehmen berichtet von wachsenden Einnahmen im vergangenen halben Jahr.

Auch bei der Beschäftigungsentwicklung spiegelt sich dieses Wachstum wider – sowohl im Blick zurück als auch nach vorn: Bei rund einem Drittel der Anbieter von Informationstechnologie ist die Zahl der Mitarbeiter in den vergangenen sechs Monaten gestiegen; bei rund zwei Dritteln blieb sie gleich.

In naher Zukunft deutet nichts darauf hin, dass der Jobmotor der regionalen IT-Branche an Kraft einbüßt. Rund 40 Prozent der Unternehmen wollen mehr Mitarbeiter einstellen.

Wenn die Unternehmen denn Mitarbeiter finden. Denn in der Umfrage von IT-Region 38 beklagen rund 40 Prozent der IT-Unternehmen, dass sie in diesen Tagen offene IT-Jobs nicht mit Fach- und Führungskräften besetzen können.

Der IT-Fachkräftemangel und unbesetzte IT-Jobs sind ein landesweites Problem: Laut einer aktuellen Meldung des Branchenverbands Bitkom fehlen den mittelständischen Unternehmen in Deutschland zurzeit 13.000 IT-Experten.

Immerhin hält der Ansturm auf Informatik-Studienplätze unvermindert an: Insgesamt 33.700 Studierende haben sich laut Bitkom in diesem Jahr an deutschen Hochschulen im Fach eingeschrieben – so viele wie noch nie.

Das ist eine gute Entwicklung, denn die regionale IT-Branche sieht den Bedarf an Fach- und Führungskräften im Jahr 2014 nicht kleiner werden. Die eine Hälfte der IT-Unternehmen meint, dass die Nachfrage nach guten Mitarbeitern auf konstant hohem Niveau bleibt – und die andere Hälfte meint sogar, dass der Bedarf im kommenden Jahr noch größer werden wird.

Wer Interesse hat, den kompletten Bericht zur Herbst-Konjunkturumfrage 2013 zu lesen: Einfach eine E-Mail schicken an office(at)ffauth.com - und schon gibt es Einblick in alle Ergebnisse, Abbildungen und Fakten.