09.08.2013

Live und online:


Kostenlose Seminare zu IT-Sicherheit für Mittelständler

Das ist doch mal eine gute Idee, meint die Redaktion von IT-Region 38. In Online-Seminaren können Geschäftsführer, IT-Verantwortliche und Mitarbeiter kleinerer und mittlerer Unternehmen eine Menge über IT-Risiken und -Bedrohungen lernen – und das kostenlos. Wo man das machen kann und was genau die Inhalte sind? IT-Region 38 verrät es.

IT-Sicherheit ist Chefsache – wie man die datentechnischen Kronjuwelen schützt; Dropbox, Doodle & Co. – Onlinedienste sicher nutzen; Data Loss Prevention – verhindern Sie das Abfließen von Informationen. So heißen einige der Seminare, mit denen sich Bitkom-Akademie an mittelständische Unternehmen richtet.

Preiswerte Sache

Die Kurse finden live und online statt. Wer mitmachen will, benötigt einen Computer oder Laptop mit Internetzugang sowie Lautsprecher und Mikrofon bzw. Headset. Die Sache ist ziemlich preiswert – denn die rund einstündigen Seminare kosten keinen Euro.

Die Seminare sind ein Projekt der Task Force „IT-Sicherheit in der Wirtschaft" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie. Warum sich das Ministerium der Sache angenommen hat? Weil viele mittelständische Unternehmen die Themen Datensicherheit und Datenschutz vernachlässigen.

Großer Nachholbedarf

Drei Viertel der Mittelständler verzichten auf regelmäßige Schulungen und Informationen ihrer Mitarbeiter. Ein knappes Drittel trifft überhaupt keine organisatorischen Maßnahmen zu Datenschutz und IT-Sicherheit. Das hatte eine Befragung für den Verein „Deutschland sicher im Netz" (DsiN) ergeben.

Ein erster Schritt auf den Weg zur Besserung sind die Online-Seminare. Hier können Unternehmen lernen, wo Bedrohungen für die IT-Sicherheit lauern und wie sie diese angehen können.

Alle Infos dazu gibt es hier auf der Website der Bitkom-Akademie.