18.04.2013

Neues Gespann


Sebastian Sdorra und Triology wollen SCM-Manager ausbauen

Sebastian Sdorra, Chef-Entwickler der Open Source-Software SCM-Manager, und Triology, Software- und Beratungshaus aus Braunschweig, bilden seit neuestem ein Gespann. Gemeinsam wollen sie das Tool, das der Verwaltung verschiedener Versionskontrollsystemen über eine Web-Oberfläche dient, voranbringen.

Diese auch Source Code Management (SCM)-Systeme genannten Lösungen dienen der Versionierung und Zugriffssteuerung in der Softwareentwicklung.

Als zentrales Tool stellt SCM-Manager ein intuitives User-Interface zur Verfügung und beschleunigt so die Handhabung von Repositories und Usern.

Darüber hinaus werden durch die offene Plugin API des SCM-Managers Arbeitsprozesse automatisiert, was die Effizienz der Softwareentwicklung steigert.

Einsatz im Business-Bereich

Sein Open Source-Projekt habe bereits vielen Softwareentwicklern und Repository-Administratoren die Arbeit erleichtert, sagt Sebastian Sdorra. „Die Vorzüge des Tools werden auch von Unternehmen zunehmend erkannt, sodass das Tool immer häufiger auch im Business-Umfeld eingesetzt wird."

Durch Triology soll in den kommenden Monaten die Community, unter anderem durch die Entwicklung von quelloffenen Plugins für SCM-Manager und die Arbeit an einer für Open Source-Entwicklung frei verfügbaren Appliance, weiter ausgebaut werden.

Beste aus zwei Welten

Triology übernimmt den Support, um das System auch für Business-Kunden attraktiv machen. Geschäftsführer Thomas Grosser meint, die Kombination aus Open Source-Lösung und kommerziellem Support vereine das Beste aus zwei Welten. Nämlich:

„Steigerung der Effektivität bei der Softwareentwicklung durch die innovative, lizenzkostenfreie und quelloffene Lösung SCM-Manager sowie die Sicherheit, schnelle und professionelle Unterstützung durch eine kompetente Supportorganisation zu bekommen."

Mehr Informationen zu SCM-Manager gibt's hier.