21.05.2014

Tag der Lehre


Starke Vorstellung: Informatik räumt zwei LehrLEOs ab

Die Gewinner der Lehrpreise bei der Übergabe durch die Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljaji?, den Präsidenten Professor Jürgen Hesselbach und die Vizepräsidentin Professor Simone Kauffeld. Foto: TU Braunschweig/Kruszewski
Die Gewinner der Lehrpreise bei der Übergabe durch die Wissenschaftsministerin Dr. Gabriele Heinen-Kljaji?, den Präsidenten Professor Jürgen Hesselbach und die Vizepräsidentin Professor Simone Kauffeld. Foto: TU Braunschweig/Kruszewski

Da hat die Informatik ja mächtig abgeräumt beim Tag der Lehre 2014 der TU Braunschweig. Gestern, bei der Siegerehrung im Audimax, landete man in zwei von vier Kategorien ganz vorn. Sowohl die „Beste Vorlesung" als auch die „Beste grundständige Lehre" ging an die Informatik – eine starke Vorstellung mit guter Außenwirkung. IT-Region 38 blickt auf die Gewinner und die ausgezeichnete Lehre.

• Freuen durften sich Professor Susanne Robra-Bissantz mit Dominik Siemon und Linda Eckardt vom Lehrstuhl Informationsmanagement im Institut für Wirtschaftsinformatik.

Beste Vorlesung: Kooperationen im E-Business

Diese Vorlesung bedient sich des Konzepts der Game-Education. Die Studierenden schlüpfen in einem Spiel selbst in die Rolle von Unternehmern und wenden das gelernte Wissen direkt auf ihr Unternehmen an.

Die Vorlesungen dienen hierbei als Fortbildungen, die die Studierenden auf die nächste Herausforderung vorbereiten. Anschließend bewerten die Dozentin und die Kommilitoninnen und Kommilitonen die Gruppen in einem Blog. Der Wettstreit stellt somit eine zusätzliche Motivation zum Lernen dar.

• Auch ganz vorn landeten Professor Sándor Fekete und Stephan Friedrichs vom Institut für Betriebssysteme und Rechnerverbund

Beste grundständige Lehre: Algorithmen und Datenstrukturen

Eine Veranstaltung mit 300 Teilnehmenden stellt Dozierende vor eine besondere Herausforderung. Dem Gewinner des LehrLEO gelang es durch geschickten Medieneinsatz, studentische Tutoren und zusätzliches Online-Material, das Thema „Algorithmen und Datenstrukturen" spannend und verständlich zu gestalten.

Ein Highlight der Veranstaltung waren die Gesangseinlagen des Dozenten, mit denen die Merksätze seiner Veranstaltung den Studierenden in Erinnerung bleiben sollen.

„Gute Lehre honorieren"

„ Die Idee hinter dieser Auszeichnung ist es, gute Lehre zu honorieren und die Studierenden zur Mitgestaltung dieser anzuregen", sagte die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Gabriele Heinen-Kljaji?, die die Gewinner auszeichnete – mit der LehrLEO-Trophäe und einem Preisgeld in Höhe von je 3.000 Euro

Bei der Vergabe der Lehrpreise spielten die Studierenden eine zentrale Rolle. Sie nominierten ihre Lieblingsveranstaltungen mit kurzen Videos, kommentierten die Nominierungen online und gaben ihre Bewertungen ab, die zu 60 Prozent in das Endergebnis einflossen.

Hochschuldidaktische Experten begutachteten die von den nominierten Lehrenden verfassten Lehrkonzepte, die bei der Bewertung einen Anteil von 40 Prozent ausmachten.

Der Tag der Lehre an der TU Braunschweig wurde durch das Projekt „teach4TU – Lehren lernen im Team" unter der Leitung der Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung, Professor Simone Kauffeld, organisiert.