12.12.2008

Braunschweig, die neue Heimat


Thorsten Höke: Spontaner Durchstarter mit Faible für die Lions

Thorsten Höke
Thorsten Höke

Warum warten, wenn man doch sofort in die Vollen gehen kann? Nach dieser Devise verfährt auch Thorsten Höke, der bereits während seines Medieninformatik-Studiums in Fulda richtig loslegte und Webpages programmierte.

Noch bevor er sein Diplom in der Tasche hatte, machte er sich selbstständig – mit durchschlagendem Erfolg. Sein Grußkarten-Portal übertraf alle Erwartungen, erreichte jede Menge User „und half mir, mein Studium zu finanzieren", sagt der 31-Jährige. Warum er Braunschweigals Sitz für sein Unternehmen THOX Webservice ausgesucht habe? „Ich habe nicht lange nachgedacht", erzählt Thorsten Höke lachend, „es war eine ganz spontane Entscheidung." Und die richtige, denn: „Das Schöne an der Region ist, dass sie zentral zwischen Hamburg und Berlin liegt. Ich kann meine Geschäftspartner sehr gut erreichen." In Frankfurt geboren, feuerte der Football-Fan früher die Galaxy an. Heute ist er Stammgast bei den Lions. Dass er in Braunschweig sogar seiner großen Leidenschaft nachgehen könne, „ist das i-Tüpfelchen – es passt einfach alles".