02.07.2012

Weitgereiste Prozessberaterin


Ulrike Beste: In der IT spielt die Musik – und sie gibt den Ton an

Ulrike Beste. Foto: Michael Papendieck
Ulrike Beste. Foto: Michael Papendieck

Der Wirkungskreis der IT? Riesig groß, sie hat in den vergangenen Jahrzehnten auf viele unserer Lebensbereiche abgefärbt, und bei Ulrike Beste ist ihr Einfluss am größten geraten. Die IT hat ihr Leben nicht ein Stück weit verändert, sondern komplett. Zu Beginn der Achtziger, nach Abschluss ihres Mathematik-Studiums mit Nebenfach Experimentalphysik, schien ihr Weg sie in die Forschung oder zu einem Job als Versicherungsmathematikerin zu führen. „Doch dann merkte ich: In der IT spielt gerade die Musik." Und schon war es um sie geschehen.

Die Zeit, als die Rechner laufen lernten – Ulrike Beste war mittendrin. „Plötzlich gab es die Computer, diese KI-Systeme. Und für mich sah es so aus, als ob man damit Spaß haben könnte", sagt sie.

Durchstarterin par excellence

Gesagt, getan. Ulrike Beste startete von Beginn an durch – und das im doppelten Sinn. Zum einen in ihrem Beruf als Consultant, der im Kundenauftrag KI-Entwicklungsumgebungen aufbaute und Prozessketten analysierte.

Und zum zweiten im Flugzeug, das zu ihrem Fortbewegungsmittel Numero eins wurde und sie von IT-Projekt zu IT-Projekt flog. „Ich bin morgens mit dem Flieger irgendwo hin und Freitag am Abend wieder zurückgereist."

Einmal um die ganze Welt

Zwei Jahre arbeitete sie für die gedas in Mexiko, danach lebte sie in Brasilien. Heute ist sie Senior Consultant bei der AutoVision GmbH in Wolfsburg und baut als Prozessberaterin Brücken zwischen IT und Fachbereich.

Auch das Theater ist ein Brückenbauer, in guten Momenten verbindet es das Publikum mit dem Ensemble – so wie beim Festival Theaterformen, als 500 Bürger aus der Region „Die Perser" und ihren Sieg über die Griechen nachspielten.

Ulrike Beste, die sehr an Kultur interessiert ist, hat diese große Bürgerbeteiligung beeindruckt. Sie findet es „total spannend, welche Arbeit das Theater vor Ort leistet".

Gestern Metropole, heute Gifhorn

Ulrike Beste ist weit herumgekommen – und mittlerweile angekommen. Statt in Sao Paulo, der größten Stadt Brasiliens, lebt die zweifache Mutter in der Gemeinde Calberlah. „Hier ist das Leben sehr gut handhabbar", sagt die 55-Jährige, „und das ist für mich Lebensqualität."