13.11.2009


Wirkungsvolles SEO durch Linkbait

Der Ehrgeiz währt fast so lange wie das Computer-Zeitalter selbst: Seit es Suchmaschinen gibt, versuchen Betreiber von Webseiten mit wichtigen Schlüsselbegriffen, den sogenannten Keywords, bei angesagten Suchmaschinen wie Google auf den ersten Suchergebnisseiten platziert zu sein. Die Mühen sind oft groß, die Erträge gering. Was also tun?

 

Von Thomas Hartung

Das Ziel zu erreichen gerät umso schwieriger, weil die Suchmaschinen das Treiben argwöhnisch betrachten und bisweilen sogar als Manipulationsversuch werten. Um möglichst unabhängige Suchergebnisse präsentieren zu können, unternehmen die Suchmaschinen einiges. Gerade der Branchenprimus Google versucht mit hohem Aufwand, gewisse Praktiken wie die Linkmiete oder den Linkkauf zu unterbinden.

Doch es gibt auch Methoden zur Search Engine Optimization (SEO), die gerne gesehen werden. Legitim ist laut Google eine Vorgehensweise, die sich Linkbait nennt. Hierbei stellt der Seitenbetreiber einen Content auf seine Website, was andere Webmaster zum Verlinken der eigenen Seite animiert. Der Köder kann ein kontroverses Thema, lustiges Bild oder kostenloses Tool sein, aber auch Gewinnspiele und Give Aways.

Um auf den Content auf der eigenen Seite aufmerksam zu machen, bietet sich die Publikation von Pressemitteilungen in bekannten Online-Presseportalen an. Die folgenden Presseportale ermöglichen eine Verlinkung der eigenen Seite, so dass alleine die Veröffentlichung schon einen kleinen SEO-Bonus bringt.

http://www.openpr.de/
http://www.firmenpresse.de/
http://www.prcenter.de/
http://www.portalderwirtschaft.de/
http://www.prmitteilung.de/
http://www.news4press.com/
http://www.offenes-presseportal.de/
http://www.prtrend.de/
http://www.online-artikel.de/
http://www.openpr.de/0
http://www.openpr.de/1
http://www.openpr.de/2
http://www.openpr.de/3
http://www.openpr.de/4
http://www.openpr.de/5
http://www.openpr.de/6
http://www.openpr.de/7