Inhalte mit dem Tag frauen in it-berufen.

Ausbildung

Ansturm auf Studienplätze

Gebot der Stunde: Informatik studieren und IT-Job bekommen

Eine Karriere im IT-Bereich wird für Schulabgänger immer attraktiver. In diesem Jahr haben sich insgesamt 33.700 Studierende im ersten Semester an deutschen Hochschulen im Fach Informatik eingeschrieben. Das entspricht einem Anstieg um vier Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Die Zahl der Studienanfänger – das sind Studierende im ersten Hochschulsemester und Studienfachwechsler – steigt so auf mehr als 52.000.

Neustart IT

Für Studienabbrecher: Der schnelle Einstieg in den IT-Job

Das IT-Studium geschmissen? Und nun ist all das, was man im Hörsaal und in den Seminaren gelernt hat, für die Katz? Das muss nicht sein. Denn das Projekt „Neustart IT“ gibt Studienabbrechern der Informatik, der Wirtschaftsinformatik oder der Informations- und Kommunikationstechnik die Chance auf eine nur zwei Jahre währende Berufsausbildung zum Fachinformatiker.

Abgeschlagen im EU-Ranking

Computerkenntnisse der Deutschen? Da geht nicht viel

Was können Isländer besser als die Deutschen? Klar, ihrer Badekultur frönen, Fische fangen und bestimmt auf Vulkane klettern. Aber die Isländer verfügen auch über richtig gute Computerkenntnisse und sind den Deutschen in dieser Hinsicht meilenweit voraus. Bitter: Auch im Vergleich mit vielen anderen europäischen Ländern zieht Deutschland den Kürzeren.

Kostenlose Angebote

Programmieren lernen im Web mit Workshops und Videos

Die Bedeutung von Software wird in den kommenden Jahren quer durch Wirtschaft und Gesellschaft steigen. Da wäre es doch gut, wenn jeder von uns zumindest Basiskenntnisse hätte, wie man ein Computerprogramm erstellt – damit wir die Funktionsweise vieler Anwendungen im Alltag besser verstehen und nutzen können. Was also tun? Zuerst einmal diesen Text lesen. Denn in Zusammenarbeit mit dem Branchenverband Bitkom gibt IT-Region 38 Tipps, wie man mit Online-Kursen das Programmieren lernen kann.

Frauen entwickeln sich in der IT-Branche zu Exoten

Ist die IT-Branche eine Männerdomäne? Die Zahlen sagen: Ja. Im vergangenen Jahr haben die Frauen zu den 41.000 IT-Auszubildenden in Deutschland einen Beitrag von lediglich neun Prozent geleistet, im Studienfach Informatik lag ihr Anteil bei 14 Prozent. Auch in der Region haben Karrieren von Frauen Seltenheitswert. „Ja, es stimmt“, sagt Grit Redes, Recruiting Managerin bei der Unternehmensberatung ITC Automotive GmbH mit Sitz in Wolfsburg, „auch wir stellen fest, dass es nur wenige Kandidatinnen gibt.“

Auch IT-Berufe beliebter

Die neueste Hochrechnung aus der Hochschulwelt: Informatik-Studium +18 Prozent

Eine Karriere in der IT-Branche hat für Schulabgänger an Attraktivität gewonnen. Das zeigt der Blick auf die Zahl der Studienanfänger im Fach Informatik im vergangenen Jahr. 48.423 Frauen und Männer haben sich eingeschrieben – das ist ein Anstieg um rund 18 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Ebenfalls kräftig ist das Interesse an den Ausbildungsberufen gewachsen: Die Zahl der IT-Azubis legte um 9,2 Prozent auf fast 15.000 zu.

Popularität von IT

Das Interesse ist groß, die Zahl der Studierenden noch nicht

Spätestens nach Abschluss des Schuljahres stehen wieder viele vor der Frage, welchen Beruf sie erlernen wollen. „Irgendwas mit Medien“ ist eine beliebte Antwort. Auch kaufmännische, soziale oder künstlerische Berufsfelder werden gern gewählt. Und die IT? Welchen Rang nimmt sie im Popularitäts-Ranking junger Menschen ein? Eine aktuelle Umfrage gibt Antwort.

Kaufmännischer Assistent für Wirtschaftsinformatik

An der Schnittstelle von IT, Einkauf und Vertrieb

Nah an der Wirtschaft und doppelt qualifiziert: Mit dem zweieinhalbjährigen schulischen Bildungsgang in Vollzeit „Kaufmännischer Assistent für Wirtschaftsinformatik in praxisorientierter Ausbildung“ ermöglicht die Oskar Kämmer Schule einen Berufsabschluss nach niedersächsischem Landesrecht sowie gleichzeitig den Erwerb der Fachhochschulreife.

Lehre meets Praxis

Lehrstuhl für Informationsmanagement wi² vermittelt kurze Praktika

Der Lehrstuhl für Informationsmanagement wi² (Institut für Wirtschaftsinformatik der TU Braunschweig) vermittelt kurze Praktika über eine Laufzeit von 4-8 Wochen und möchte zusätzlich ein Trainee-System anbieten, wobei die Studenten über einen längeren Zeitraum 1-2 Tage die Woche im Unternehmen sind. Diese Angebote sind speziell auf Bachelorstudenten ausgerichtet, die einen straffen Studienplan verfolgen müssen.

IT-Region 38 - IHK - Podiumsdiskussion, Teil II

„IT-Unternehmen müssen in die Schulen gehen“

Mittendrin statt nur dabei: Professor Jürgen Kreyßig, Dekan der Fakultät Informatik der Ostfalia Hochschule für Angewandete Wissenschaften, hatte vom Podium aus beste Sicht auf die Veranstaltung. IT-Region 38 bat ihn um sein Fazit.

Bundesländer-Ranking

Wo werden IT-Azubis ausgebildet? Niedersachsen hängt zurück

IT-Systemelektronikerin und Informatikkaufmann, Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und IT-System-Kauffrau – das sind Berufe, die junge Menschen in IT-Unternehmen lernen. Wenn man sich einmal alle Ausbildungsberufe, ob Bäcker, Buchhändler oder Bürokaufmann, anschaut und sie ins Verhältnis zu den IT-Berufen setzt – wie hoch ist dann der Anteil der IT-Azubis? Und wie schneidet Niedersachsen im Vergleich mit den anderen Bundesländern ab? Auf geht’s, IT-Region 38 spielt mit den Zahlen.

Für Studienabbrecher

Neustart IT: Verkürzte Ausbildung zum Fachinformatiker

Eben ganz frisch über den News-Ticker gekommen: Die TU Braunschweig und die Industrie- und Handelskammern aus Braunschweig und Hannover bieten Studienabbrechern eine IT-Ausbildung zum Fachinformatiker an. Sein Studium kann man in die Wagschale werfen: Von 36 auf 24 Monate verkürzt sich so die Ausbildung – bei sehr guten Leistungen sogar auf 18 Monate. „Neustart IT“ nennen die Partner ihr Projekt.

Nur 175 Azubis

IT-Ausbildung mit Handicap: Kaum einer macht’s

175 junge Menschen mit schweren Behinderungen. So viele – anders gesagt: so wenige – befinden sich derzeit in einer Ausbildung bei Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche. Gemessen an allen IT-Auszubildenden beträgt die Quote gerade einmal 0,6 Prozent. Das Projekt „Inklusive IT-Berufe“ will erreichen, dass der Anteil steigt.

Neues Angebot für duales Studium

Ab Sommer 2013: WelfenAkademie Braunschweig lehrt Informations-Management

Die IT-Branche bietet jungen Menschen nicht nur im Bereich Softwareentwicklung beste Perspektiven. Auch Kaufleute, die Produkte der IT-Unternehmen an den Mann bringen können, besitzen gute Aussichten – und genau denen eröffnet die Braunschweiger WelfenAkademie einen interessanten Einstieg in den Beruf. Im kommenden Jahr wird sie eine neue Fachrichtung in ihrem BWL-Studiengang anbieten: Informations-Management.

Otto-Bennemann-Schule in Not

Neues Schulangebot mit Schwerpunkt Informatik – doch Schülern fehlen Praktikumsplätze

Die Braunschweiger Otto-Bennemann-Schule wendet sich an IT-Region 38 mit der Bitte um Unterstützung: Mit Beginn des neuen Schuljahres wird die Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung erstmalig eine Klasse 11 mit Schwerpunkt Informatik an den Start bringen. Doch noch fehlen für den Großteil der Schülerinnen und Schüler Praktikumsplätze. Und die Zeit drängt.

Auch IT-Berufe beliebter

Neueste Hochrechnung von der Hochschule: Informatik-Studium +18 Prozent

Eine Karriere in der IT-Branche hat für Schulabgänger an Attraktivität gewonnen. Das zeigt der Blick auf die Zahl der Studienanfänger im Fach Informatik im vergangenen Jahr. 48.423 Frauen und Männer haben sich eingeschrieben – das ist ein Anstieg um rund 18 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010. Ebenfalls kräftig ist das Interesse an den Ausbildungsberufen gewachsen: Die Zahl der IT-Azubis legte um 9,2 Prozent auf fast 15.000 zu.

Top Jobs

TopJobs ist temporär nicht erreichbar.

Kommende Veranstaltungen

NextEvents ist temporär nicht erreichbar.