„Wirtschaftsspionage und Know-how Verluste – unterschätzte Gefahren bei deutschen Unternehmen“

Titel „Wirtschaftsspionage und Know-how Verluste – unterschätzte Gefahren bei deutschen Unternehmen“
"IT im Dialog" - mit Wissenschaft, Mittelstand und Industrie
Kategorie Vorträge und Seminare
Beginn 30.05.2012, 18:00 Uhr
Ende 30.05.2012, 18:00 Uhr
Ort Haus der Wissenschaft
Raum Veolia (5.Stock)
Pockelsstraße 11
38106 Braunschweig
Download als .ics-Datei Download

Beschreibung

Informationssicherheit steht inzwischen in allen Unternehmen auf der Agenda und wird nicht mehr nur noch mit IT-Security assoziiert.

Das Thema Wirtschaftsspionage sei dagegen nur für große Unternehmen und Konzerne von Bedeutung – ist die Meinung. Dies ist ein Trugschluss, wie wir unserem Vortrag belegen werden.

Denn das Know-how der deutschen Wirtschaft weckt Begehrlichkeiten. Dabei spielt die Größe eines Unternehmens keine Rolle, da häufig gerade kleine und mittelständische Unternehmen mit ihrem Spezialwissen außergewöhnliche Entwicklungen und Erfindungen auf die Beine stellen.

Zu den Gefahrenpotentialen gehört neben der Technik (Internet, Telekommunikationsanlagen, drahtlose Verbindungen, mobile Endgeräte) auch der Mensch als sogenannter ‘Innentäter’. Damit einhergehend stellen z.B. Outsourcing Projekte oder Fremdpersonal ein besonders Risikopotential dar.

Insgesamt ist die Abwehr von Wirtschaftsspionage und Konkurrenzausspähung heutzutage schwieriger geworden.

Mit unserem Vortrag möchten wir nicht nur Gefahren aufzeigen und sensibilisieren, sondern auch Lösungsansätze vorstellen.

 

Anmeldung (die Veranstaltung ist auf 50 Personen begrenzt) und weiterführende Informationen unter: http://www.david-software.de/it-im-dialog/anmelden

 

 




Google Map